Sonntag, 8. November 2009

Nachdem es jetzt hier länger ruhig war, ist es nun wieder Zeit, dass wir uns melden.

Wir haben am 02.11.2009 unsere Vorabzüge erhalten. Wie wir finden eine schöne Idee den Grundriss des Aveo Musterhauses in Frankenberg in ein Medley 400 zu zaubern. Herr Hoffmann von Fingerhaus teilte uns dann telefonisch mit, dass die Grundrissänderung ca. 6000 Euro kosten wird. Uppss, da waren wir natürlich überrascht. Da wir das nicht ganz nachvollziehen konnten, baten wir um Übersendung einer Mehr-/Minderkostenrechnung. Tja und das hat ein wenig gedauert.

Hier die Vorabzüge, also der Aveo-Grundriss im Medley 400:

Erdgeschoss

Von Wir bauen mit Fingerhaus ein Medley



Dachgeschoss

Von Wir bauen mit Fingerhaus ein Medley


Flächenplan:

Von Wir bauen mit Fingerhaus ein Medley



Zum Glück meldete sich Frau Ebeling von Fingerhaus, die für Fragen der Baufinanzierung zuständig ist und immer den genauen Überblick hat. Sie konnte alles wieder in Schwung bringen und so hatten wir gestern einen Termin in Dölzig bei unserem Verkäufer, Herrn Bräuner. Gemeinsam konnten sie uns wieder einige Sorgen nehmen und eine Vielzahl von aufgestauten Fragen beantworten.
Herr Bräuner konnte uns die Mehr-/Minderkostenrechnung schon vorlegen. Die Mehrkosten belaufen sich auf etwas über 6500 Euro. Die Kosten entstanden hauptsächlich durch die neue Statik und ein zusätzliches Dachflächenfenster im „Kinderbad“. MMhhh, die Frage war jetzt nur, ob uns die Änderungen wirklich das Geld wert sind. Der Grundriss des Medley 400 ist ja auch gut. Ich würde mir den Grundriss gern einmal live anschauen. Da werde ich Hern Bräuner noch einmal nachfragen, ob in der Nähe ein Medley 400 mit dem „normalen“ Grundriss gebaut wurde.
Frau Ebeling konnte uns noch eine genaue Finanzierungsaufstellung übergeben. Ich hatte mich da ganz schön vertan und nicht beachtet, dass die Kosten für Erdwärme, Solar und Lüftung in den Kosten für den Innenausbau schon mit drin sind.
Ah und die Sache mit der BUL hat sich auch geklärt. Da der Innenausbau durch die Fa. Schlausch aus Gera(http://www.schlausch.com/ ) erfolgt und durch Fingerhaus nur das Haus als Ausbauhaus erworben wird, gilt für das Ausbauhaus die BUL 107 und der Innenausbau wird in der BUL 809 angeboten. Tja, wir haben halt einen tüchtigen Verkäufer erwischt, der uns auch noch einen Rabatt bei einem Fliesenzentrum in der Nähe weitergeben konnte. Dafür habe ich ihm unser Fingerhaus-Forum und unseren Blog gezeigt.

Wir haben uns dann abends hingesetzt und ein wenig am Grundriss gefeilt und eine Alternative für uns gefunden. Gleich gescannt und noch an Herrn Jacobi, Herrn Bräuner und Frau Ebeling gemailt. Herrn Jacobi rufe ich dann am Montag noch einmal an. Da ist bestimmt noch Klärungsbedarf. Heute Morgen fiel Annett dann noch ein, dass wir für die Treppe ein kleines Fenster benötigen, da es dort immer dunkel wäre.


Hier also der nächste Entwurf unseres Grundrisses:

Erdgeschoss:

Von Wir bauen mit Fingerhaus ein Medley


Dachgeschoss:

Von Wir bauen mit Fingerhaus ein Medley


Der Trinkwasserverband hat sich auch gemeldet. Da es sich bei unserem Grundstück um ein Grundstück für ein Doppelhaus handelt, liegen ja alle Medien doppelt an, so dass wir jetzt noch einen Antrag auf Trennung eines Trinkwasseranschlusses stellen müssen. Das ist natürlich wieder kostenpflichtig.

Am Montag müssen wir dann beim Grundbuchamt ein wenig Druck machen, schließlich ist nach der Unterzeichnung des Kaufvertrages für das Grundstück auch nix mehr gelaufen. Der Kaufpreis ist zwar auch noch nicht an den Verkäufer gegangen, aber ich hätte das nun gerne in trockenen Tüchern.

So, mehr fällt mir für den Moment nicht ein. Es geht wieder voran!

Keine Kommentare:

Kommentar posten